GT3 - Nordschleife

  • weeks
    -4
    -6
    days
    0
    -3
    hours
    -2
    -2
    minutes
    -2
    0
    seconds
    -2
    -8


  • Hier entsteht eine neue DTM Liga.

    Am 11.10. und 18.10. zog es die Männer ins
    schöne Land Brandenburg auf den Lausitzring.
    Anschließend, am 01.11. und 08.11 ging die Reise
    ganz weit in den Süden nach Budapest, auf den Hungaroring.

    Zwei sehr unterschiedliche Strecken und ein gemeinsames Ziel,
    welches die Rennfahrer angestrebt haben:
    möglichst viele Punkte sammeln, Spaß haben und siegen 😉

    Auf dem Lausitzring konnten alle ins Ziel kommenden Fahrer punkten.
    Diese erhält man bis zum 16. Platz.

    Im 1. Lauf sind 16 Fahrer über die Ziellinie gekommen
    und im 2. Lauf waren es nur 14 Fahrer.

    Aufgrund der hohen Ausfallquote auf dem Lausitzring,
    hatten diejenigen Fahrer einen Vorteil, welche zwar etwas langsamer unterwegs waren,
    aber dennoch konstant gefahren sind und das Ziel erreichten.

    Die Ausfallquote auf dem Lausitzring war fast doppelt so hoch wie auf dem Hungaroring.

    Wobei der Hungaroring als relativ schwierige Strecke gilt und vom Fahrer viel fahrerisches Können abverlangt.
    Überholen ist auf der Strecke eine sehr prekäre Angelegenheit.

    Spannend bis zum Schluss waren alle vier Läufe.
    Spektakuläre Überholmanöver, leichte bis schwerwiegende Unfälle,
    tolle Duelle im Mittelfeld über die gesamt Renndistanz
    und zum Ende des Rennens viele erschöpfte Fahrer.

    Auf dem Lausitzring konnte sich Andreas Münch durchsetzen und gewann beide Läufe.
    Über den zweiten Platz durften sich jeweils einmal Tizian Troike und Roland Feher freuen.
    Dritter wurden jeweils Tizian Troike und Josef Penzes.

    Auf dem Hungaroring hatten die beiden Ungaren auf Ihrer Heimstrecke die Nase vorne.
    Im 1. Lauf sahen die Platzierungen wie folgt aus:
    1. Roland Feher, 2. Josef Penzes, 3. Andreas Münch.

    Im 2. Lauf durfte sich Josef Penzes über Platz 1, Andreas Münch über Platz 2 und
    Tizian Troike über den 3. Platz freuen.

    Audi liegt derzeit mit 331 Punkten vor Mercedes ( 246 Punkten ) und BMW (244 Punkten).

    Die Teamwertung wird vom BMW Team RMG mit Patricks Schmidts und Andreas Münch angeführt.

    Am 22.11. und 29.11. geht es weiter auf dem Norisring.

    Dieses Mal auf einer relativ „leichten“ Strecke mit nur wenigen Kurven..

    Ich freue mich drauf!

    Eure Julia

    |