GT3 - Road America

  • weeks
    0
    0
    days
    0
    1
    hours
    1
    5
    minutes
    4
    1
    seconds
    2
    6


  • Hier entsteht eine neue DTM Liga.

    Racing pur in der Nürnberger City – oder doch eher Chaos pur..?! 😀
    Am 22.11.2018 und 29.11.2018 durften die Jungs
    sich auf das „Fränkische Monaco“ freuen.
    Eine mit 2,3 km Länge sehr kurze Strecke und doch so viel
    Nervenkitzel für Fahrer und Zuschauer.
    Für schwache Nerven ist diese Strecke nicht geeignet.

    Der erste Lauf auf dem Norisring war schon sehr ereignisreich.
    Stan, der Experte an meiner Seite und ich haben ganz schön zu tun gehabt,
    bei so viel Action die besten Situationen und Szenen raus zu fischen.

    „Auf der Strecke kommt es auf das perfekte Setup an“ erklärten uns die Fahrer.
    Hoch motiviert gingen sie in das Erste Rennen.
    Leider hatten wir am Ende des Rennen drei Ausfälle zu verzeichnen,
    extrem verbeulte Autos und betrübte Fahrer.

    Das Auftaktrennen auf dem Norisring hatten sich die Männer wohl etwas anders ausgemalt.

    Ein Crash nach dem anderen, ständig diese „störenden Mauern“ im Weg,
    wo wirklich millimeterarbeit gefragt ist, um möglichst viel Speed mitzunehmen.

    Aufgrund der kurzen Strecke kam es zu sehr vielen Überrundungen.
    Infolgedessen kam die Blaue Flagge sehr oft zum Einsatz,
    welche bei dem einen oder anderen Fahrer gelegentlich nicht beachtet worden war.

    Andreas Münch fährt von der Pole aus den Sieg ein.
    Auf dem Zweiten Platz landete Josef Penzes und
    Dritter wurde trotz Crashverwickung dann doch noch Tizian Troike.

    Ich war mir sicher im 2. Lauf geht mehr –
    weniger Zwischenfällen und noch mehr Rennaction.
    Am 29.11.2018 konnten es uns die Fahrer dann beweisen.

    Doch gleich nach der ersten Kurve ein Crash im Mittelfeld,
    so begann der 2. Lauf am 29.11.2018.
    Nachdem der Start für einige nicht ganz so glatt lief,
    konnte man im Rennverlauf jedoch beobachten,
    dass sich dieses Mal deutlich weniger Unfälle ereignet haben,
    die Blauen Flaggen beachtet wurden und beim Überrunden Platz gelassen wurde.
    Es gab sicher den einen oder anderen Dreher,
    jedoch meist ohne Fremdverschulden.

    Auch in diesem Rennen gewann Andreas Münch souverän und
    bleibt weiterhin Führender in der Fahrerwertung.
    Zweiter wurde Roland Feher. Auf dem dritten Platz landete Josef Penzes.

    Was mich dieses Mal total begeistert hat, dass sich die Fahrer
    in den anschließenden Interviews positiv und zufrieden über das 2. Rennen äußerten.
    So darf es gerne öfter sein 🙂

    Nun verlassen wir den Stadtkurs und wechseln am 13.12.2018 und 20.12.2018
    zu der beliebten Dünenstrecke – denn Zandvoort steht auf dem Plan.

    Ich freue mich drauf!!

    Grüße Julia

    Am 11.10. und 18.10. zog es die Männer ins
    schöne Land Brandenburg auf den Lausitzring.
    Anschließend, am 01.11. und 08.11 ging die Reise
    ganz weit in den Süden nach Budapest, auf den Hungaroring.

    Zwei sehr unterschiedliche Strecken und ein gemeinsames Ziel,
    welches die Rennfahrer angestrebt haben:
    möglichst viele Punkte sammeln, Spaß haben und siegen 😉

    Auf dem Lausitzring konnten alle ins Ziel kommenden Fahrer punkten.
    Diese erhält man bis zum 16. Platz.

    Im 1. Lauf sind 16 Fahrer über die Ziellinie gekommen
    und im 2. Lauf waren es nur 14 Fahrer.

    Aufgrund der hohen Ausfallquote auf dem Lausitzring,
    hatten diejenigen Fahrer einen Vorteil, welche zwar etwas langsamer unterwegs waren,
    aber dennoch konstant gefahren sind und das Ziel erreichten.

    Die Ausfallquote auf dem Lausitzring war fast doppelt so hoch wie auf dem Hungaroring.

    Wobei der Hungaroring als relativ schwierige Strecke gilt und vom Fahrer viel fahrerisches Können abverlangt.
    Überholen ist auf der Strecke eine sehr prekäre Angelegenheit.

    Spannend bis zum Schluss waren alle vier Läufe.
    Spektakuläre Überholmanöver, leichte bis schwerwiegende Unfälle,
    tolle Duelle im Mittelfeld über die gesamt Renndistanz
    und zum Ende des Rennens viele erschöpfte Fahrer.

    Auf dem Lausitzring konnte sich Andreas Münch durchsetzen und gewann beide Läufe.
    Über den zweiten Platz durften sich jeweils einmal Tizian Troike und Roland Feher freuen.
    Dritter wurden jeweils Tizian Troike und Josef Penzes.

    Auf dem Hungaroring hatten die beiden Ungaren auf Ihrer Heimstrecke die Nase vorne.
    Im 1. Lauf sahen die Platzierungen wie folgt aus:
    1. Roland Feher, 2. Josef Penzes, 3. Andreas Münch.

    Im 2. Lauf durfte sich Josef Penzes über Platz 1, Andreas Münch über Platz 2 und
    Tizian Troike über den 3. Platz freuen.

    Audi liegt derzeit mit 331 Punkten vor Mercedes ( 246 Punkten ) und BMW (244 Punkten).

    Die Teamwertung wird vom BMW Team RMG mit Patricks Schmidts und Andreas Münch angeführt.

    Am 22.11. und 29.11. geht es weiter auf dem Norisring.

    Dieses Mal auf einer relativ „leichten“ Strecke mit nur wenigen Kurven..

    Ich freue mich drauf!

    Eure Julia

    Es geht wieder los! Das lange Warten hat nun endlich ein Ende.
    Am 20.09.2018 startete unsere DTM Saison 2018/2019.
    Wie soll es auch anders sein, das Auftaktrennen fand
    auf der Traditionsstrecke, dem Hockheimring statt.

    Unser Fahrerfeld, bestehend aus 24 Cockpits,
    ging mit Ausnahme eines Fahrers vollständig an den Start.
    Pünktlich um 20.00 Uhr startete die Practice Session mit
    anschließendem Qualifying und dem ersten 55 minütigen Rennen.

    3 2 1 …Ampel aus – los geht’s!
    Die Saison ist eröffnet mit vielen neuen und motivierten Fahrern.
    Nach einem souveränen Start,
    sind alle Fahrer gut durch die erste Runde gekommen.
    An Zwei- oder Mehrkämpfen hat es in dem
    Rennen auf jeden Fall nicht gehapert.
    Positionswechsel bis zur letzten Minute.
    Am Ende konnte sich Andreas Münch auf den
    ersten Sieg der neuen Saison freuen.
    Unsere beiden Fahrer aus Ungarn, Josef Penzes und Roland Feher
    landeten auf dem zweiten und dritten Platz.
    BMW und Audi dominierten in dem Rennen.
    Neu in der Saison ist auch die Punktevergabe: die ersten 16 Plätze erhalten Punkte.

    Mit einer Ausfallquote von 6 Fahrern und einer Nichtbesetzung,
    konnten sich alle Fahrer über Punkte freuen.
    Auch im zweiten Lauf auf dem Hockenheimring (27.09.2018)
    ging es wieder spannend zu.
    5 Fahrer sind nicht gestartet und
    drei Fahrer haben die Ziellinie leider nicht erreicht.
    In beiden Rennen hat uns Andre´ Neumann als Ersatzfahrer unterstützt.
    Ein gelungener Start, jedoch mit einem turbulenten Renngeschehen.
    Es gab mehrere Kollisionen zwischen einzelnen Fahrern,
    viele sind als Rennunfall deklariert worden,
    andere mit einigen Strafpunkten.

    Dennoch ein tolles Rennen für uns Zuschauer und natürlich für die Fahrer,
    welche ordentlich Punkte absahnen konnten.
    Andreas Münch durfte sich wieder über 25 Punkte freuen,
    gefolgt von Tizian Troike mit 22 Punkte und
    Josef Penzes mit 20 Punkten.

    Am 11. Und 18.10. 2018 geht es auf den Lausitzring.
    Wir können mit einer extrem spannenden Saison rechnen.
    Ich freue mich auf die nächsten Rennen.

    Bis dahin eure Julia

    Hallo liebe Simracer,

    die Tage werden nun wieder kürzer und die verbrachte Zeit vor dem Lenkrad dafür um so länger 😛
    Daher ist jetzt die beste Gelgenheit, euch für die kommende Saison als VTM Stammfahrer zu bewerben.

    In wenigen Wochen starten bei uns zwei Klassen in die neue Saison – WTCR und GT3.
    Also bewerbt euch und habt mit uns die schönsten und besten Rennen, wie man sie sich nur vorstellen kann! 😉

    Infos WTCR Saison 2018/19
    Infos GT3 Saison 2018/19
    Eure Bewerbung

    Bis bald – wir warten auf euch! 😛

    Grüße Julia

    Hallo liebe Simracer,

    am 15.09.2018 ist es endlich wieder soweit.
    Es geht mit unserem VLN Event in die Zweite Runde.
    Nordschleife – NSU …mehr braucht man dazu nicht sagen! 🙂
    Also sichert euch schnell noch ein freies NSU Cockpit.
    Rick und ich freuen uns, das VLN Event wieder zu kommentieren.
    Für die ersten drei Plätze und die drei konstantesten Fahrer
    gibt es natürlich auch dieses Mal vRP-Punkte zu holen.

    Alle wichtigen Infos zu unserem VLN Event könnt ihr hier nachlesen.
    Dort könnt ihr außerdem gleich eure Cockpits reservieren.
    Wir freuen uns auf euch. Bis dahin.

    Grüße Julia

    « Ältere Einträge |