DTM Lausitzring Lauf2

  • weeks
    0
    0
    days
    0
    1
    hours
    1
    8
    minutes
    0
    5
    seconds
    2
    0


  • Hier entsteht eine neue DTM Liga.

    Am 15.03. und 22.03. 2018 war es nun soweit –
    und das Saisonfinale wurde angesteuert.

    Die letzten beiden Rennen war es noch einmal
    sehr spannend bis zum Schluss.

    Ich sag nur: 55 Minuten Zweikampf!
    Mit Manuel und Julian Zengaffinen!
    Die beiden Brüder haben es geschafft,
    das komplette Rennen miteinander zu
    fighten und an der Spitze zu bleiben.

    Sogar bei der Zieleinfahrt kam es
    noch zu einem Zweikampf zwischen den beiden.
    Manuel konnte in aller letzter Sekunde
    seinen Bruder überholen und sich somit
    noch 25 Punkte sichern.

    Im letzten Lauf der Saison gewann Andreas Münch
    das Rennen, Thorben Kexel wurde Zweiter und
    Jannis Buhl durfte sich über den dritten Platz freuen.

    Die Erste Saison der Division 1 geht zu Ende
    und Manuel Zengaffinen konnte sich gegen
    alle Fahrer durchsetzen und gewann
    souverän den Ersten Platz.

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten am Saisonanfang
    darf sich Andreas Münch über einen wohl
    verdienten 2. Platz freuen.

    Der Dritte Platz geht an Ronny Rademacher.
    Ich denke er auch er kann mehr als
    zufrieden mit sich sein.

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Drei !!!

    Um alle Fahrer noch einmal zu erwähnen,
    hier die kompletten Platzierungen der 1. Division:

    1. Manuel Zengaffinen
    2. Andreas Münch
    3. Ronny Rademacher
    4. Jannik Funke
    5. Jannis Buhl
    6. Richard Gutteling
    7. Thorben Kexel
    8. Maurice Zcerny
    9. Andre´Neumann
    10. Kevin Corti
    11. Norbert Maier
    12. Mario Dornig

    Vielen lieben Dank an alle Fahrer der 1. Division
    und natürlich auch an die Ersatzfahrer.

    Es waren wirklich sehr schöne Rennen,
    ich habe die Zeit sehr genossen.

    Die Rennen waren immer unterhaltsam, spannend, lustig,
    manchmal etwas härter aber immer sehr schön anzusehen.

    Es war echt super mit euch.
    Jeder Einzelne von euch ist echt toll!

    Ich als Frau darf das sagen. J
    Ich hoffe dass es euch auch ein wenig Spaß
    gemacht hat und ihr uns erhalten bleibt!

    Auf eine nächste spannende Saison,
    welche im frühen Herbst starten wird.

    Eure Julia

    Am 05.04. und 08.04.2018 durfte
    sich die 2. Division auf eine Strecke
    mit überwiegend schnellen Kurven freuen.

    Den Ersten Lauf gewann Jan Raber und konnte
    sich somit 25 Punkte sichern. Auf Platz 2
    landete Patrick Schmidts und Jan Hradil wurde Dritter.

    Der Zweite Durchgang verlief leider etwas turbulenter.
    In den letzten 5 Minuten des Rennens
    kam es bei mindestens 5 Fahrern zu
    Problemen mit der Internetverbindung.
    Die Konsequenz – die Fahrer konnten das
    Rennen nicht mehr zu Ende fahren.

    Nach Rücksprache mit den Stewards wurde beschlossen,
    dass die 90 % Regel anzuwenden ist.
    Das heißt, es zählt der Punktestand bevor
    die Verbindung zu Raceroom unterbrochen wurde.

    Demnach ist Patrick Schmidts auf dem 1. Platz gelandet,
    Marco Lenz wurde Zweiter und
    Jan Hradil durfte sich über den dritten Platz freuen.

    Wir hoffen, dass wir solch einen Vorfall
    auf der letzten Strecke ausschließen können.

    Nun heißt es auch für die 2. Division:
    die finale Strecke des Saisonkalender,
    der Hockenheimring, steht auf dem Plan.

    Am 23.04. und 30.04. werden wir sehen,
    wer sich den Titel der Division 2 in der DTM sichern kann.

    Der Abstand zwischen dem zurzeit Erstplatzierten
    Jan Hradil (205 Punkte) und dem Zweitplatzierten
    Patrick Schmidts (189 Punkte) ist nicht sehr groß.
    Es kann also noch zu einem Positionswechsel kommen.

    Der derzeitige Dritte, Marco Lenz hat 164 Punkte.
    Er hat den 3. Platz auf jeden Fall sicher.

    Wir sind gespannt!

    Bis dahin

    Eure Julia

    Am 22.02. und 01.03.2018 konnten sich die Männer
    auf der Strecke in Spielberg richtig austoben
    und zeigen was in Ihnen steckt!
    Auf der Strecke wurde es auch so wortwörtlich umgesetzt.

    Im ersten Lauf konnte sich Andreas Münch
    verdienterweise das erste Mal über den Rennsieg freuen.

    Wie bei so einer guten Pace kaum anders zu erwaten,
    sind Jannik und Jannis auf Platz zwei und drei gelandet.
    Unsere „Zwillinge“ Jannik und Jannis konnten während der
    beiden Rennen die Finger wieder nicht voneinander lassen
    und haben uns tolle Fights gezeigt. Hat man den einen
    auf der Strecke gesucht, wusste man sofort, der andere
    „Zwilling ist nicht weit entfernt. Leider hatten wir
    im ersten Lauf vier Ausfälle zu verzeichnen.

    Im zweiten Lauf war Manuel wieder mit am Start.
    Von der Pole gestartet hat er den Sieg
    unangefochten nach Hause gefahren. Für einen
    Zengaffinen wie zu erwarten ein leichtes Spiel.

    Andreas konnte die ersten Runden noch souverän
    mit Manuel mithalten, jedoch war Manuel dann
    nicht mehr aufzuhalten. Andreas durfte sich
    dafür über den zweiten Platz freuen.

    Jannik wurde in diesem Lauf dritter
    und konnte auch wertvolle Punkte sammeln.

    Nach der vorletzten Strecke der Saison
    sieht die Fahrerwertung folgendermaßen aus:
    1. Platz derzeit Manuel, mit 184 Punkten.

    Andreas auf Platz 2 mit 153 Punkten und
    Ronny auf dem 3. Platz mit 142 Punkten.

    Auf dem letzten Kurs der Saison, in Hockenheim,
    wird es nun noch einmal sehr spannend.
    Der 2. und 3. Platz ist lange nicht entschieden
    und es kann weiterhin einiges passieren.

    Lassen wir uns überraschen! 🙂

    Am 15.03. und 22.03. geht es um die Wurst.
    Wer kann sich die letzten Punkte
    ergattern und wer wird Sieger der Saison?!
    Es bleibt sehr spannend und ich bin
    jedenfalls schon ganz aufgeregt.
    Ich freue mich auf die letzten beiden Rennen!

    Bis dann
    Eure Julia

    Am 26.02. und 05.03.2018 durften sich die Fahrer
    auf der Strecke in Zandvoort messen. Inmitten der
    schönen Landschaftskulisse macht das Rennen für den
    Zuschauer wie auch Piloten gleich doppelt so viel Spaß! 🙂

    Im ersten Lauf war BMW klar in der Überzahl und konnte
    somit viele Punkte nach Hause bringen. 6 BMW s, 2 Mercedes
    und 1 Audi gingen an den Start. Nach einem super sauberen
    Start und vielen bemerkenswerten Zweikämpfen, konnte sich
    Jan Raber sich den ersten Platz in seinem BMW sichern.

    Platz Zwei ging an Marco Lenz, ebenfalls in einem BMW.
    Über den dritten Platz durfte sich Olaf Paul im Mercedes freuen.

    Im zweiten Lauf konnten wir uns über Jan Hradil freuen,
    welcher nach längerer, unfreiwilliger Pause endlich wieder
    mitfahren konnte. BMW war auch in diesem Rennen überlegen.
    Nicht nur von der Anzahl der Cockpits, sondern auch
    von den Platzierungen.

    Patrick Heinrich gelang es, sich auf den ersten Platz vorzukämpfen.
    Sein Namensvetter Patrick Schmidts holte sich den zweiten Platz,
    gefolgt von Marco Lenz.

    Die Jungs der 2. Division werden von Rennen zu Rennen immer stärker
    und man merkt, dass die Konstanz und Qualität der Rennen
    stetig ansteigt und besser wird!
    An der Stelle ein großes Lob an die Division 2 Fahrer!

    Am 12.03. und 19.03. geht es auf zum Nürburgring.
    Da freuen sich die Männer ganz besonders drauf.
    Manche sogar so arg, dass sich bei ihnen eine
    Nürburgringallergie entwickelt hat 😉

    Bis dann
    eure Julia

    Am 01.02. und 08.02.2018 hatten die
    Männer auf dem Nürburgring ihren Spaß.
    Der Nürburgring wird gerne auch als
    Mutter aller Rennstrecken bezeichnet.

    Ein sauberer Start und ebenso ein sauberes
    Rennen ohne Vorkommnisse haben uns
    im ersten Rennen erwartet. Andreas Münch musste
    am Anfang des Rennens seine Durchfahrtsstrafe
    in der Box absitzen. Aus diesem Grund verlor er vorerst
    den Anschluss an das Fahrerfeld.
    Am Ende des Rennnen standen Thorben Kexel, Andreas Münch
    und Richard Gutteling auf dem Siegertreppchen und
    konnten ihren Dreifachsieg für BMW feiern.

    BMW und Mercedes dominierten im ersten Rennen.
    Audi jedoch war chancenlos. Einen wirklich tollen
    Zweikampf gab es zwischen Jannis Buhl und Jannik Funke.
    Fast die über gesamte Renndistanz bis zum Boxenstopp
    haben die beiden uns packende fights geboten.
    Leider hatte Jannik Funke kurz vor Ende des Rennens
    einen Disconnect und verlor somit wertvolle Punkte.

    Im Zweiten Rennen konnte sich Manuel Zengaffinen von
    Anfang an absetzen und gemütlich seine 41 Runden
    vor sich hin fahren. Infolgedessen gewann
    Manuel Zengaffinen das Zweite Rennen,
    Andreas Münch wurde Zweiter und Jannik Funke
    konnte sich über einen souveränen dritten Platz freuen.
    Diesmal dominierte Audi auf den vorderen Plätzen.

    Vielen Dank an die zahlreichen Ersatzfahrer der 2. Division,
    die das Fahrerfeld aufgefüllt und uns viel Freude bereitet haben.

    Es folgen nun die letzten beiden Rennstrecken der Saison.
    In Spielberg und auf dem Hockenheimring warten auf die Fahrer
    die noch übrigen Meisterschaftspunkte.
    Grund genug also für unsere Fahrer, noch einmal alles
    zu geben und das bestmögliche Saisonergebnis herauszufahren! 😉

    Ich freue mich drauf 🙂

    Bis dahin

    Eure Julia

    « Ältere Einträge | Neuere Einträge »